ner gelabb

Hier könnt Ihr nicht fertige Arbeiten einstellen um euch Rat zuholen oder einfach nur um den Werdegang zu dokumentieren.
Antworten
Sven
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: Di 21. Jul 2015, 08:49

ner gelabb

Beitrag von Sven » Do 3. Dez 2015, 21:11

Glück auf!
Nicht das Ihr denkt ich laber bloß immer gescheit. Zur Zeit arbeite ich am Greif.Den hat so ziemlich jeder schon mal geschnitzt.Bilder folgen.

MfG
Sven :?
Benutzeravatar
hoerbi
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 866
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41
Kontaktdaten:

Re: ner gelabb

Beitrag von hoerbi » Do 3. Dez 2015, 23:48

Glück Auf Sven,

es ist immer schön für mich, wenn sich ein Hobbyschnitzer auch zu Wort meldet und seine negativen Erfahrungen hier mitteilt, um andere Schnitzfreunde davor zu bewahren, die gleichen Fehler zu begehen.
Daher steht für mich auch außer Frage, wer sich mit dem Schnitzen intensiv befasst, und keinen Ansprechpartner hat, macht zwangsläufig Fehler und darum haben wir uns in dieser Gemeine zusammengefunden, damit einer vom anderen lernen kann und das ist kein Gelaber (Ausdruck aus dem Ergebirge) wie du es nennst.
Darüber hinaus bin ich schon sehr gespannt ,auf die ersten Fotos von deinem Greif.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert


http://www.schnitzen-hr.de
Benutzeravatar
Thomas
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 520
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:36

Re: ner gelabb

Beitrag von Thomas » Fr 4. Dez 2015, 09:37

Hallo Sven,

hier sind alle gleichwertig, niemand verlangt das man permanent neue Werke einstellt.
Ich komme doch im Moment auch nicht zum Schnitzen. Ich versuche ja gerade mit den Videos die Seite etwas aufzupeppen.

Ich sehe deine Beiträge auch nicht als Gelaber an, da Sie immer hilfreich sind!
Viele Grüße,
Thomas

Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.
Benutzeravatar
Dietmar
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 465
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:15

Re: ner gelabb

Beitrag von Dietmar » Fr 4. Dez 2015, 18:47

Hallo Sven,
was ist ein Greif? schließe mich den beiden an, jeder Beitrag ist wichtig, belebt das Forum, bin schon gespannt auf deine Bilder.
Viele Grüße Dietmar aus Sonnendorf vom Sonnenhof
Dirk
Anfänger(in)
Beiträge: 247
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:52

Re: ner gelabb

Beitrag von Dirk » Sa 5. Dez 2015, 06:33

Hallo
Genau das ist kein Gelabere sonder Hilfestellung miteinander und zueinander.
Ein Greif ist ein Greifvogel Milan ,Bussard oder Adler denke ich mal.

Mfg
dirk
Benutzeravatar
Dietmar
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 465
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:15

Re: ner gelabb

Beitrag von Dietmar » Sa 5. Dez 2015, 15:54

Hallo Dirk,
Danke für deine Aufklärung, kann mich im Moment für die Greifvögel nicht so begeistern, weil ein Falke oder anderer meinen Futterplatz unsicher macht. Wobei ich auch zu geben muss, es ist schon faszinierend, wie diese Vögel zwischen den Bäumen elegant jagen.
Viele Grüße Dietmar aus Sonnendorf vom Sonnenhof
Benutzeravatar
Thies
Neuling
Beiträge: 111
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:19

Re: ner gelabb

Beitrag von Thies » Sa 5. Dez 2015, 16:40

Hallo es wird wohl kein Falke sein denn Wanderfalke gibt es so gut wie keine mehr in unseren Regionen und Turmfalken würdest du an der Größe erkennen ich denke eher an Habicht oder Bussard die gibt es noch zuhauf,
übrigens ich habe beide Greife schon mit der Hand aufgezogen und hatte sie "Handzahm" aber ich habe sie wieder in die Freiheit entlassen und wurde noch einen Sommer lang vom Bussard besucht.
Der Kontakt ist erst abgerissen als er ein Weibchen gefunden hatte. Das ist mittlerweile schon 38 Jahre her.
Ich wünsch allen noch eine stressfreie Adventszeit und lasst es euch gut gehen
euer Schnitzerfreund
Thies
Freundlichen Gruß aus dem Schwabenland,
Thies

"packen wir es an"
Dirk
Anfänger(in)
Beiträge: 247
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:52

Re: ner gelabb

Beitrag von Dirk » Sa 5. Dez 2015, 21:11

Hallo Dietmar
Das ist schade das diese Greifer dein Futter platz unsicher machen.
Aber so ist eben die Natur Jagen und gejagt werden. Fressen und gefressen werden das ist das Gesetz der Natur.
Bei mir waren es die Elstern, die die kleinen Meisen attackiert haben.

Mfg
dirk
Antworten